Beratung

Particle Vision ist Ihr Partner, wenn Sie mit Luftreinhaltungsfragen konfrontiert sind. Aufgrund der über 25-jährigen Erfahrung können wir Ihnen als Fachstelle, als Firma oder Privatperson beratend zur Seite stehen.

Durch die Kombination von ausführlichen Fachkenntnissen in Geologie und Chemie und einem sehr guten interdisziplinären Netzwerk können wir Sie auch bei komplexen Fragestellungen unterstützen.

Stäube stellen ein komplexes Gemisch an unterschiedlich grossen Partikeln dar, welche unterschiedliche chemische Zusammensetzungen haben können. Da es keine universale Methode gibt, welche für alle Problemstellungen funktioniert, stellt die Beratung bei Staubfragen der wichtigste Baustein dar. Nur eine auf die Problemstellung optimierte Vorgehensweise führt  zu den gewünschten Ergebnissen.

in situ Messungen

in situ Messungen können einen wichtigen Hinweis auf die Staubkonzentration und allenfalls die Grössenverteilung des Staubes ergeben. In den allermeisten Fällen kann damit jedoch keine Quellenidentifikation gemacht werden.

Probenahme

Die Probenahme ist von der Problemstellung und von der nachfolgenden Analytik abhängig. In diesem Schritt muss entschieden werden, auf welche Oberfläche die Partikel abgeschieden werden sollen und ob eine quantitative oder eine qualitative Analyse durchgeführt werden soll.

Analytik / Datenauswertung / Interpretation

Für die Analytik stehen zwei grundsätzliche Methoden zur Verfügung. Die Bulkmethode ergibt ein Resultat über alle gesammelten Partikel ohne näher auf die Form und Grösse der einzelnen Partikel einzugehen. Zudem können nur ausgewählte Stoffe (z.B. Russ, einzelne Schwermetalle) chemisch bestimmt werden. Bei der Einzelpartikelanalyse trägt jedes Partikel zum Resultat bei. Dabei kann nach Grösse, Form und nach Element resp. chemischen Stoffen unterschieden werden.

Massnahmen

Mit den Resultaten aus dem Resultateschritt kann auf die Quellen geschlossen werden. Wenn die Quelle / Quellen bekannt sind und die Situation vor Ort bekannt ist, können auch Massnahmen für eine Minderung vorgeschlagen werden. Falls es sich um Immissionen handelt und diese übermässig sind, kann das Problem an die Gemeinde oder die zuständige Fachstelle übergeben werden. Diese ist gestützt auf das Umweltschutzgesetz und die Luftreinhalteverordnung verpflichtet sich dem Sachverhalt anzunehmen.

Particle Vision-Netzwerk